Schwangerenvorsorge

Dieser Artikel wurde bisher 1991x gelesen und zuletzt am 30.09.2015 bearbeitet.

Durch eine intensive Betreuung während der Schwangerschaft sollen frühzeitig Risiken erkannt und wenn nötig behandelt werden. Die jeweiligen Untersuchungsergebnisse werden in den Mutterpass eingetragen. Welche Untersuchungen in welchem Zeitraum erfolgen, liegt dabei zunächst nicht im Ermessen Ihres Arztes. In den vom Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen vorgeschriebenen Mutterschaftsrichtlinien ist ein diagnostisches Routineprogramm zur Schwangerenvorsorge vorgeschrieben.

Wichtig: Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die Zeit für die Schwangerenvorsorge ohne Verdienstausfall freizugeben!